Warum sind Stadtbäume wichtig?

Warum sind Stadtbäume wichtig?

 Warum sind Stadtbäume wichtig

Die „Grüne Lunge“ Karlsruhes

Warum sind Stadtbäume wichtig? Besonders in Städten spricht man bei Parks und Wäldern als die „Grünen Lungen“. So ist der Hardtwald die grüne Lunge Karlsruhes.

Warum sind Stadtbäume wichtig?

Woher  stammt dieser Begriff (die Grüne Lunge). Das möchte ich nachfolgend versuchen zu erklären.

Mit ihren Blättern und Nadeln wirken die Bäume der Wälder und Parks wie riesige Filter. Besser ausgedrückt, sie binden den Schmutz und Schadstoffe.

1 Hektar Buchenwald kann jährlich rund 70 Tonnen, 1 Hektar Fichtenwald etwa 30 Tonnen Staub aus der Luft herausfiltern.

Das Wasser, dass in den Blättern für den Vorgang der Assimilation benötigt wird. Kühlt das Umfeld der Bäume zusätzlich um 3-4° merklich ab.

Dieser Temperaturunterschied ist deutlich festzustellbar, beispielsweise wenn man an bepflanzten oder unbepflanzten Straßen im Sommer entlang spaziert. Außerdem produzieren Bäume, wie alle grünen Pflanzen Sauerstoff.

Folglich, ist die Funktion von Wäldern und Parks als „Grüne Lunge“ besonders wichtig. Aus diesem Grund ist es in der Nähe von Städten und Ballungsgebieten lebensnotwendig. Siehe Chinesische Großstädte.

In Blättern von Bäume läuft Photosynthese ab.

Der grüne Farbstoff der Blätter, das Chlorophyll. Ermöglicht es Blättern aus dem Kohlendioxid der Luft und Wasser Nährstoffe aufzubauen. Die nötige Energie kommt jedoch dabei von der Sonne.

Bei den biochemischen Prozessen der Photosynthese, setzt ein Baum Sauerstoff frei.

Den wiederum die Menschen und Tiere zum Atmen benötigen.

Eine 100jährige Buche setzt pro Stunde etwa 1,7 Kilogramm Sauerstoff frei.

Das  hingegen, entspricht etwa der Menge, die beispielsweise fünfzig Menschen in einer Stunde zum Atmen benötigen. Ohne Bäume, hätten wir bedingt durch die Luftverschmutzung, den Verkehrsabgases, den Wärme- und Industrieabgasen kaum mehr Sauerstoff zum Atmen.

Unsere Luft wäre vollkommen verschmutzt.

Die Wälder und Bäume jedoch reinigen sozusagen unsere Luft und filtern für uns schädliche Partikel heraus.

Die grüne Lunge des Planeten Erde sind aber die Regenwälder. Die sich einige Grad südlich und nördlich des Äquators erstrecken. Der Amazonas in Südamerika ist eine der wichtigsten Regionen der Erde.

Dort sind große Mengen an Kohlendioxid gebunden und es wird viel Sauerstoff produziert. Auch die Regenwälder Afrikas und Asiens sind wichtig für das Leben und Überleben auf der Erde.