Problembaumfaellungen

Problembaumfaellungen, Arbeiten auf engstem Raum

"<yoastmark

Problembaumfaellungen

 

Risiko Baumfaellungen:

Neben der Baumfällung, das heißt der Baum wird am Stück geschmissen.

Gibt es auch die Variante der Problemfaellungen. Als Problembaum, gelten alle Bäume die nicht am Stück gefällt werden können. Sondern durch Aufstieg. Gründe dafür können  zum Beispiel sein, das der Baum über ein Haus ragt, oder schlicht der zur Verfügung stehende Raum zu gering ist.  Auch das Beheben von den meisten unter Spannung stehenden Sturmholzschäden zählt hierzu. Für Problemfaellungen gibt es verschiedene Techniken . Einerseits wird mittels seil Klettertechnik (SKT), der Baum auf engstem Raum bestiegen, um ihn dann Stück für Stück von oben herab abzutragen. Diese Technik ist die für das gesamt Umfeld schonenste Art der Baumfällung. Andererseits besteht die Möglichkeit sämtliche Arbeiten von einer Hebebühne aus zu tätigen. Dazu wird allerdings eine Verkehrsanbindung benötigt . Die für sie beste Möglichkeit muss individuell vor Ort festgestellt werden .

"<yoastmark

  • Seil Klettertechnik: Bäume werden zumeist mit seilunterstützender Seilklettertechnik erklettert. Im Unterschied zum freiem Klettern an Felsen, dient das Seil bei den meisten Baumklettertechniken zur Unterstützung des Kletterers. Es ermöglicht beispielsweise ein „Begehen der Äste“ oder sicheres Ablassen von abgesägten Ästen. Der Kletterer kann somit die gesamte Krone des Baumes, bis hin zum Feinastbereich erreichen. Durch den Einsatz moderner Seiltechnik beim Baumklettern, ist jeder Ast an jedem Baum auch an für Technik (Hubarbeitsbühne) unzugänglichen Standorten erreichbar. Nur abgestorbene und extrem bruchgefährdete Bäume sind unter den richtigen Bedienungen kein Problem. In der Baumpflege ist neben allgemeinen Arbeiten der Pflege und Baumsanierung, inzwischen auch das vollständige Abtragen von Bäumen mittels Seilklettertechnik (SKT) üblich. Das Abtragen von Bäumen mittels SKT. Das zu den Fälltechniken zählt. Dieses ist jedoch grundsätzlich von der Fällung zu unterscheiden, da der Baum nicht im Stück geschmissen wird. Sondern im Stehen in Teile zerlegt wird. Die Stücke werden meist über kontrolliertes Ablassen am Seil durch Helfer geborgen .